Pharmacie sans ordonnance livraison rapide 24h: acheter viagra en ligne en France.

Roll-undspachtelputz2012030513500

Mipa Roll- und Spachtelputz
Produkt-Information
Produktbeschreibung
Verwendungszweck :
Hochwertiger, feinkörniger Strukturputz auf Kunststoff-Dispersionsbasis für Eigenschaften :
- wetterbeständig nach VOB Teil C, DIN 18 363 - wasserverdünnbar und geruchsfreundlich - gutes Füllvermögen - diffusionsfähig und spannungsarm - ausgezeichnete Haftfestigkeit - scheuerbeständig nach DIN 53 778 - leichte Verarbeitung - in vielen Strukturen modellierbar Inhaltsstoffe nach VdL
Kunststoffdispersion, Titandioxid, Calciumcarbonat, Wasser, Richtlinie 01:
Farbton :
Körnung :
Spezifikation :
Lagerung :
Im verschlossenen Originalgebinde mindestens 12 Monate lagerfähig; dabei trocken und frostfrei bei einer Temperatur von +5°C bis max. +30°C lagern. Verarbeitungshinweise
Verarbeitungs-
Nicht bei Untergrund- und Umgebungstemperaturen unter + 5° C und Bedingungen :
über + 35° C verarbeiten oder bei direkter Sonnenei n-strahlung bzw. starkem Wind. Geeignete
Alt- und Neuputze, Beton, Kalksandstein, Faserzementplatten (BFS- Untergründe :
Merkblatt Nr. 14 beachten), Gasbeton sowie fest haftende mineralische Anstriche. Untergrund-
Der Untergrund muß sauber, tragfähig und trocken sein. Alte, nicht Vorbehandlung :
tragfähige Anstriche und Leimfarbenanstriche vollständig entfernen. Alte Putze oder Farbanstriche sowie mehlende, sandende oder grob poröse Flächen im Innenbereich mit Mipa Tiefgrund LF, im Außenbereich mit Tiefgrund LH vorbehandeln. Bei glattem oder uneinheitlich gefärbten Untergrund Voranstrich mit Mipa Putzgrund. Diesen ggf. entsprechend dem Putzton getönt ausführen. Unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften sind Schimmel,-, algen-, und moosbefallene Flächen mittels Druckwasserstrahlen zu reinigen. Danach die Flächen mit Mipa Antischimmel CF „Konzentrat“ im angegebenen Mischungsverhältnis gleichmäßig und satt einstreichen. Dieses Merkblatt dient der Information ! Die Angaben entsprechen nach unserer Kenntnis dem Stand der Technik und beruhen auf langjährigen Erfahrungen bei der Herstellung unserer Produkte. Die Angaben erfolgen jedoch unverbindlich und ohne Gewähr. Sicherheitsdatenblätter sowie Warnhinweise auf der Verpackung sind zu beachten. Wir behalten uns vor, zu jeder Zeit den Inhalt der Informationen ohne vorherige Ankündigung oder Verpflichtung zur Aktualisierung zu ändern und zu ergänzen. MIPA AG · D-84051 Essenbach · Tel. 08703/922-0 · Telefax 08703/922-100
Mipa Roll- und Spachtelputz
Produkt-Information
Zur Erzielung gleichmäßiger Flächen ist ein ebener Untergrund erforderlich. Nicht geeignet für waagrechte Flächen mit Wasserbelastung. Auftragsverfahren :
Mipa Roll- und Spachtelputz kann mit einer rostfreien Stahlkelle, der Mipa Erbslochwalze sowie der Mipa Reliefspezialwalze aufgebracht werden. Falls gewünscht modellieren. Um Ansätze zu vermeiden, den Putz nass in nass verarbeiten. Gerade bei großen Flächen, sollten deshalb genügend Arbeitskräfte eingesetzt werden. Bei den Zuschlagstoffen, die wir in den Putzen verwenden, handelt es sich um Naturprodukte. Deshalb sind geringe Farbtonschwankungen möglich. Bei zusammenhängenden Flächen, nur Material einer Fertigungsnummer verwenden oder benötigte Materialmengen mischen. Verdünnung :
Verarbeitungsfertig eingestellt. Im Bedarfsfall mit max. 3 % Wasser verdünnen. Trockenzeit :
Bei 20° C und 65% rel. Luftfeuchtigkeit nach ca. 24 Stunden oberflächentrocken und überstreichbar, nach ca. 2 Wochen voll belastbar. Bei kühlen Temperaturen verlängert sich die Durchtrockenzeit. Nachbehandlung :
Mit Mipa Dispersions- und Silikonharzfarben überstreichbar. Ergiebigkeit :
Je nach Untergrundbeschaffenheit und Struktur ca. 2 - 4 m²/kg. Exakten Verbrauch durch Probeauftrag am Objekt ermitteln. Besondere Hinweise
Material vor der Verarbeitung gut aufrühren. Hellbezugswerte <20 sind nicht geeignet für Wärmedämmverbundsysteme. Informationen finden Sie in der Produktinformation Design 120 bzw. Design 734. Sicherheitsratschläge
Mipa Roll- und Spachtelputz reagiert leicht alkalisch. Augen und empfindliche Haut vor Farbspritzern schützen. Farbspritzer sofort mit reichlich klarem Wasser abwaschen. Allgemeine Regeln der Hygiene beachten. Reinigung der Werkzeuge

Werkzeuge sofort nach Gebrauch mit Wasser reinigen.
Entsorgung
Die Entsorgung erfolgt, wie auf dem Etikett ausgewiesen, über das Duale System Deutschland (Grüner Punkt) oder über das Kreislaufsystem Blechverpackungen und Stahl (KBS). Die Verpackungen müssen sauber, trocken, frei von Fremdstoffen und restentleert sein. Bei Kunststoffgebinden muß der Metallbügel entfernt werden. Die Verpackungen müssen das Produktetikett des letzten Füllgutes aufweisen. Dieses Merkblatt dient der Information ! Die Angaben entsprechen nach unserer Kenntnis dem Stand der Technik und beruhen auf langjährigen Erfahrungen bei der Herstellung unserer Produkte. Die Angaben erfolgen jedoch unverbindlich und ohne Gewähr. Sicherheitsdatenblätter sowie Warnhinweise auf der Verpackung sind zu beachten. Wir behalten uns vor, zu jeder Zeit den Inhalt der Informationen ohne vorherige Ankündigung oder Verpflichtung zur Aktualisierung zu ändern und zu ergänzen. MIPA AG · D-84051 Essenbach · Tel. 08703/922-0 · Telefax 08703/922-100

Source: http://www.mipa.de/d/pi/wbs/Roll-undSpachtelputz.pdf

2401-covers

PREFERRED THERAPIES: (additional pediatric-specific formulations appear in blue) Most Common Approx Cost Non-Formulary Approx Cost Drug Class Formulary Agent Per Month‡ Per Month‡ Penicillins Augmentin XR 2gm BID BPA, F3, $165/10days Allergy Drugs Analgesics Antidepressants Hyperlipidemics Hypertensives Infectives Allergy Drugs Analgesics A

Drug list

Drugs That Can Affect Blood Glucose Levels **Brought to you by your Diabetes Educator and dLife GENERIC NAME (BRAND NAME) Drugs That May Cause Hyperglycemia (High Blood Sugar) Abacavir + lamivudine,zidovudine (Trizivir®) Amphotericin B (Amphocin®, Fungizone®) Amphotericin B lipid formulations (IV) (Abelcet®) Betamethasone (topical) (Alphatrex®, Betatrex®, Beta-Val®, Diprolen

Copyright © 2010-2014 Sedative Dosing Pdf